Respect Nature

Für uns Paddler ist die Natur die Grundlage für diesen herlichen Sport. Aber auch viele andere Freizeitaktivitäten nützen die Umwelt und bei zu viel Aktivität kann dies auch zur Belastung führen. Deshalb hat das Bundesamt für Umwelt die Initative Respect Nature ins Leben gerufen. Kurze Video Botschaften erläutern die Verhaltensregelen beim Sporttreiben in der Natur erläutert – welche auch Paddler/innen betrifft. Ein Blick lohnt sich.

Vorderrhein 17. August 2020

Ob wir von massiven Wassermassen überrollt wurden, sei einmal dahin gestellt. Aber mit genüsslichen 40m3 ist das wohl bereits Wasserluxus in diesem Sommer – egal ob dies jetzt der Vorderrhein ist oder ein anderer Fluss.

Wohl eher bemerkenswert ist, dass die Anzahl Kajakfahrer/innen von der Menge an Kanadierfahrer förmlich überrollt wurden. Handelt es sich hier um Nebeneffekte des Corona-Viruses?

Aber urteilt wohl am besten selbst anhand der nachfolgenden Bildern.

Wildwasserwoche 2020 – Impressionen

Wie jedes fanden sich in der letzten Juli-Woche 2020 fanden sich KCW’ler und Paddelfreunde zusammen um sich am Inn-Wildwasser zu erfreuen.

Diese Jahr war die Wildwasserwochen ein ganz besonderer Anlass, da es sich um das erste grösserer Zusammentreffen seit Covid-Ausbruch handelte. Das war def. ein Grund ausgiebig auf diese Abends bei einem gemütlichen Beisammensitzen zu zelebrieren. Daher sind die Fotos wohl auch dieses Jahr ein bisschen weniger mit Wasser ausgefüllt (hatte es auch weniger als sonst) und vielmehr mit ein paar ausgewählten Impressionen bestückt.

Aber am besten lasst die Bilder gleich selber „sprechen“ .

Wassersportler holen sich ihre Isar zurück

Wie die urbanen Kajakfahrer/innen von politischer Unterstützung profitieren zeigt der aktuelle Fall der Isar in München. Dieser Fall könnte vielleicht auch für Schweizer Städte entsprechendes Begehren wecken (z.B. Bremgarten, Thun, Baden, Zürich etc.).

Playboater auf der Isar-Welle

Mehr zu lesen in der aktuellen Süddeutsche Zeitung.